Tine Luzia Marquard Heilpraktikerin (für Psychotherapie)
Tine Luzia MarquardHeilpraktikerin (für Psychotherapie)

Wofür kann PGP hilfreich sein?

Schaut man auf die Wirkungsweisen der Pferde in der Pferdegestützter Psychotherapie, ergibt sich  eine Eignung für unterschiedlichste psychische und psychosomatische Krankheitsbilder.


Es gibt bisher nur wenige Studien, die die Wirkweise für die einzelnen Störungsbilder wissenschaftlich fundiert belegen, aber einige Studien mit kleineren Fallzahlen wurden bereits veröffentlich. So zum Beispiel eine Studie von Frau Michaela Scheidhacker aus der Klinik in München-Haar zum Thema Pferdegestützter Psychotherapiebei Schizophrenien und einige andere Studien zu den Themen Angststörungen, Anpassungssstörungen, Depressionen...

Auch bei bestimmten Formen von Demenzen wird Psychotherapie mit Pferden heutzutage erfolgreich eingesetzt.

Bei Psychosen in nichtakutem Stadium kann Pferdetherapie begleitend zu einer anderen Therapie in Abstimmung mit dem Therapeuten oder begleitend zu einem Klinikaufenthalt in Abstimmung mit den dortigen Verantwortlichen erfolgen.

Ebenso kommt zum Beispiel Psychotherapie mit Pferden regelmäßig für neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen zum Einsatz.

Ein häufiges Einsatzgebiet sind auch Störungsbilder aus dem Bereich F7 bis F9 des ICDs also

  • Oligophrenien
  • Entwicklungsstörungen
    hier besonders häufiger Einsatz bei Legasthenie und auch bei Autismus
  • Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn im Jugendalter.
    Hier sind besonders die Hyperkinetische Störung, Störungen des Sozialverhaltens, Störung des Sozialverhaltens und Tic-Störungen zu nennen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns

Cheerhorn-Therapie

Tine Marquard

Heilpraktikerin (für Psychotherapie)
Schierhorner Allee 51e
21271 Hanstedt