Tine Luzia Marquard Heilpraktikerin (für Psychotherapie)
Tine Luzia MarquardHeilpraktikerin (für Psychotherapie)

Einsatzgebiete von Pgp

Beispiele für die Einsatzgebiete von Psychotherapie mit Pferden sind:

 

Leichte Depressionen 

  • gewünschter Einfluss auf folgende Symptome:
  • Freudlosigkeit
  • Antriebsschwäche
  • depressive Stimmung
  • somatische Syndrom
  • Selbstvertrauen
  • Konzentrationsvermögen
  • psychomotorische Hemmung
  • der Schlaf

gute Wirkung ausserdem:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Problemlösefähigkeit
  • Stress-Verarbeitung
  • verbessert die Fähigkeit mit Gefühlen und Affekten umzugehen
  •  

Mittlere und schwere Depressionen, besonders bei psychotischen Symptomen,  nur wenn bereits psychiatrisch gesehen und befürwortet.

 

Wie wirkt Pferdegestützter Psychotherapie hier?

Die Arbeit mit Pferden wirkt in der Regel stimmungsaufhellen, bringt Freude, steigert durch die Bewegung den Antrieb, der Appetit kann positiv beeinflusst werden. Die Arbeit an negativen Überzeugungen fällt mit dem Pferd leichter, kann vom Pferd als neutraler Partner eher angenommen werden.

Steuerbare Erfolgserlebnisse nehmen positiven Einfluss auf das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl. Konfliktlösungen und Kommunikation können mit dem neutralen Partner Pferd mit weniger Hemmungen und mit mehr Freude geübt werden.

Regressive Elemente können bei Bedarf vom Patienten als positiv erfahren werden.

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Anpassungsstörungen

gewünschter Einfluss auf folgende Symptome:

  • depressive Stimmung
  • Freudlosigkeit
  • Antriebsverlust
  • Selbstvertrauen Selbstwert
  • Selbstvorwürfe
  • Konzentrations- und Denkstörungen
  • Psychomotorische Agitiertheit oder Hemmung
  • SchlafstörungenAppetitverlust / Gewichtsveränderung
  • somatoforme Symptome
  • dissoziatiove Symptome

----------------------------------------------------------------------------------------------

Demenzen
gewünschter Einfluss auf folgende Symptome:

  • Gedächtnis
  • Kognitive Fähigkeiten
  • emotionale Labilität
  • Reizbarkeit

gute Wirkungen ausserdem auf:

  • Freude und Lebenslust
  • Motivation zur Therapie überhaupt
  • Körperliche Ertüchtigung
  • Orientierung
  • Selbstwirksamkeit, Selbstwert

----------------------------------------------------------------------------------------------

Nicht akute Schizophrenien
(nur in Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem psychiatrischen Arzt)

gewünschter Einfluss auf folgende Symptome:

  • negative Symptome wie Apahtie, Sprachverarmung, verflachte Affekte
gute Wirkung ausserdem auf:
  • Freude und Lebenslust
  • Motivation zur Therapie überhaupt
  • verbessert die Fähigkeit mit Gefühlen und Affekten umzugehen
  • Körperliche Ertüchtigung
  • Orientierung
  • Selbstwirksamkeit, Selbstwert, Erfolgserlebnisse
  • Selbststeuerung
  • Kommunikation
  • Konfliktverhalten
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Problemlösefähigkeit
    • Stress-Verarbeitung
    • verbessert die Fähigkeit mit Gefühlen und Affekten umzugehen

----------------------------------------------------------------------------------------------

einige Formen von dissoziativen Störungen

Wirkung hier insbesondere durch die Aktivierung des Körpers - zurück in den Körper kommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------

somatoforme Störungen

-------------------------------------------------------------------------------------

Hier finden Sie uns

Cheerhorn-Therapie

Tine Marquard

Heilpraktikerin (für Psychotherapie)
Schierhorner Allee 51e
21271 Hanstedt